INTERGEO 2022

Fazit zur INTERGEO 2022

 

Nachdem die INTERGEO 2020 wegen Corona ausfiel und 2021 nur mit großen Einschränkungen stattgefunden hat, waren wir in diesem Jahr in Essen wieder unter "Normalbedingungen" vertreten. 

Hier haben wir dem interessierten Publikum die aktuellen Versionen unserer Lösungen für die Büro-/Amtsverwaltung, die Innendienstberechnung, die  Außendiensterfassung und die CAD vorgestellt.

Wie für die INTERGEO üblich war der Mittwoch wieder der besucherstärkste Tag mit vielen interessanten Gesprächen, die nahtlos von morgens um 9 bis in die abendliche Party übergingen.
Der Dienstag und Donnerstag dagegen wies deutlich mehr Luftlöcher auf mit Zeiten für eigene Messe-Rundgänge. Der letzte Messetag endete dann spätestens zur Mittagszeit, zu der bereits mit dem Abbau auf vielen Ständen begonnen wurde.

Nach zwei Jahren ohne INTERGEO war es für uns also sehr schön, unsere Anwender mal wieder zum persönlichen Austausch "live" zu treffen. Uns wurde allerdings auch bewusst, dass eine Messe aufgrund der heutigen digitalen Präsentations- und Informationsmöglichkeiten wie z.B. ZOOM  nicht mehr den Stellenwert der früheren Jahre hat. 

Vor allem die Anwender aus dem öffentlichen Dienst nutzen nach wie vor die Möglichkeit, "ihre" Ansprechpartner persönlich zu treffen, was uns freut. Die freiberuflich tätigen Anwender dagegen sehen die Veranstaltung eher unter wirtschaftlichen Aspekten und reisen meist nur aus der unmittelbaren Umgebung an. Eine Kontaktaufnahme erfolgt hier ohnehin per Telefon und Anschaffungen werden seit Jahren nur noch bei Bedarf telefonisch und nicht mehr auf der INTERGEO abgewickelt. 

Betrachtet man den logistischen und finanziellen Aufwand (bei uns rd. 25.000 EUR ohne Personalkosten) für eine Messe an einem vom Firmenstandort fernen Ort und schaut danach noch am Abend des Standabbaus auf den kaum mehr zu verantwortenden Müllberg in den Messehallen, dann muss man sich die Frage stellen, ob dies noch dem Zeitgeist eines umweltschonenden Lebens entspricht.

Bei besonnener Überlegung kommt man zu der Erkenntnis, dass ein höchstens 2-jähriger Messe-Turnus das vernünftige und zukunftsorientierte Resultat sein kann, bevor die Zahl der Aussteller weiter abnimmt. Wir haben uns auch dazu entschieden und werden diesen neuen Zyklus in Zukunft einführen.

Ihr sehr leistungsbereites GEOSOFT-TEAM wird Ihnen mit seiner bisherigen Akribie und persönlicher Präsenz  aus Geldern zur Verfügung stehen und wir werden weiterhin unser Ziel verfolgen, Deutschlands bestes und modernstes Programm-Netzwerk für die Vermessung und das Liegenschaftskataster zu entwickeln. 

Wir werden verstärkt für Sie lehrreiche Videos erstellen, unsere Internetseite interessant und abwechslungsreich halten und informative ONLINE-Sprechstunden und Seminare anbieten.

 

Unser Ämtermeeting 2023

Abschließend möchten wir auf unser kommendes „Ämtermeeting“ im März 23 hinweisen, zu dem wir alle Nutzer und Interessenten des öffentlichen Katasterbereiches einladen. Nach einer 4-jährigen Zwangspause freuen wir uns darauf, Sie auch hier "persönlich" zu begrüßen und einen Tag mit Ihnen zu verbringen.

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

  • Allgemein

Zurück